Kommunales Projekt "Kinder- und Familienzentren" (KiFaZ)

Im Rahmen des „Aktionsplans kinder- und familienfreundliche Stadt“ entstanden in 14 Leipziger Kitas im Osten, Westen und Norden Kinder- und Familienzentren. Dabei ist jedes Kinder- und Familienzentrum einzigartig. Sein Konzept orientiert sich an den sozialräumlichen Bedingungen und an den spezifischen Lebenslagen der Familien und Kinder des Einzugsgebietes. 

Die integrative BBW-Kindertagesstätte "Wurzner Straße" war von Anfang an dabei. Den Rezertifizierungsprozess nach den Kriterien des Gütesiegels hat sie in 2015 abgeschlossen und die Zertifizierung als Kinder- und Familienzentrum durch die Stadt Leipzig für weitere drei Jahre erhalten. Dies bedeutet jährlich zusätzliche Sachmittel und zehn Wochenstunden für die Koordination der zusätzlichen Aufgaben. Die Stadt Leipzig unterstützt außerdem die KiFaZ mit fachlicher Beratung, Begleitung und bei der Vernetzung. Ziel ist es, Familienbildung im Selbstverständnis der Einrichtung zu verstetigen, Familie als System zu betrachten und Erziehungspartnerschaft als Grundlagenstandard zu leben.