Kids für Europa

Das Projekt „Kids für Europa“ dauert 24 Monate, vom 1.9.18-31.8.2020

Teilnehmende BBW-Kitas: "Gustav-Freytag-Straße 31", "Gustav-Freytag-Straße 33a" und "Sonnenwinkel"

Am Projekt „Kids für Europa“ nehmen drei BBW-Kitas teil. Insgesamt sechs deutsche Fachkräfte hospitierten im März 2019 in den schwedischen Kooperations-Kindertageseinrichtungen, wo ein intensiver Austausch stattfand.

Im Interesse standen:

  1. wie Digitalisierung umgesetzt wird,
  2. wie die Fallarbeit abläuft,
  3. wie Beobachtung, Dokumentation und Themen der Kinder verbunden werden und wie daraus Angebote entstehen sowie
  4. welche Fragestellungen und Lösungen die Internationalisierung der Kindertageseinrichtungen mit sich bringt: Was zeigt die Sicht der Kinder?

Es ging um Einblicke in die tägliche Arbeit in den schwedischen Einrichtungen unter diesen Fragestellungen. Die deutschen Fachkräfte sammelten die Erkenntnisse in ihren Lerntagebüchern. Für zehn Tage begleiteten sie den Alltag in den schwedischen Kindertageseinrichtungen, tauschten sich über das Beobachtete und Erfahrene fachlich mit den schwedischen Fachkräften aus und fanden gemeinsam Antworten. Zurück in Deutschland wurden Multiplikator*innen aus allen BBW-Kindertageseinrichtungen eingebunden.

Einbezug von Kindern in die Projektinhalte

Von Beginn an sollten deutsche Kinder des Vorschul-Jahrgangs 2020 und schwedische Kinder in Kleingruppenarbeit einbezogen sein. Die Fachkräfte stellten ihnen die technischen Möglichkeiten bereit und erlebten diese mit den Kindern. Inhaltliche Aufgabe war es, zum Austausch untereinander anzuregen und diesen zu begleiten. Anlässe und Themen der Kinder wurden aufgegriffen. Wir sahen hier digitale Freundschaften; Austausch zu Festen, Feiertagen und Bräuchen, Sprachspiele, Heimat, typisches Essen, Besonderheiten, Lieblingssport, Musik/Tanz und die Ermöglichung eines ersten Spracherwerbs.

Die beteiligten und darauf vorbereiteten Kinder nahmen digital an der Reise der Fachkräfte nach Schweden teil. Die Fachkräfte agierten dadurch als „Gesandte“ ihrer Gruppen.

Die Beteiligung und Vorbereitung der Kinder startete im September 2018. Bis dahin wurd die technische Ausstattung der deutschen Kindertageseinrichtungen vollzogen.

Wählen Sie hier das gewünschte Projekt:

Gefördert durch Mittel der Europäischen Union