Kurzkonzeption

Die Kurzkonzeption verrät, welche Schwerpunkte in der Kita gesetzt werden.

  • Vorschularbeit
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern
  • Sprache
  • Musik
  • Religion

Pädagogischer Ansatz

Unsere Pädagogik fußt auf den Grundsätzen des sächsischen Bildungsplanes und sieht das Kind als Akteur seiner eigenen Entwicklung. Wir möchten innerhalb unserer Freispiel- und Angebotszeit sowie während der täglichen Routinen die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen und ihnen vielfältige Anreize zum Forschen und Entdecken bieten. Ziel ist es, die Kinder zum autonomen Denken und Handeln zu ermutigen.

Die altersheterogene Struktur unserer Gruppen ermöglicht vielfältiges Lernen von- und miteinander. Die verschiedenen sozialen Herkünfte und individuellen Bildungs- und Lernthemen der Kinder bilden den Rahmen unserer pädagogischen Arbeit. Wir legen besonderen Wert auf einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander.

In der Kindertagesstätte wird teilgruppenoffen gearbeitet. Jedes Kind hat eine feste Bezugsgruppe und feste Bezugserzieher. Innerhalb dieses Gruppenverbandes werden die Mittags- und Vespermahlzeiten eingenommen und der Morgenkreis zum gemeinsamen Tagesbeginn durchgeführt. Zu Angebots- und Projektzeiten sowie im Freispiel öffnen sich die Gruppen sprachbereichsweise, sodass ein übergreifendes und interessenbezogenes Lernen ermöglicht wird.

In unserer täglichen Arbeit greifen wir den Auftrag der 800jährigen Thomanatradition auf und wollen „glauben, singen, lernen“ und die Kinder zum selbstständigen Forschen und Entdecken anregen.

Vorschularbeit

Die Vorschulangebote in der Kindertagesstätte fließen in die tägliche Arbeit der ErzieherInnen ein. Weiterhin bieten wir unseren Vorschüler wöchentlich an einem Vormittag Schulvorbereitung an. Eine enge Kooperation mit der Grundschule „forum thomanum“ wird gepflegt.

Kooperationen

Unsere Kindertagesstätte pflegt den Kontakt

  • zum forum thomanum e. V.,
  • zur Grundschule forum thomanum
  • zur SG LVB Leipzig e.V.
  • und zum Ehrenamt Schach unter Friedrich Beckel.

Pädagogische Schwerpunkte

Die Vernetzung der drei Säulen kann man in unserer Einrichtung beispielsweise bei den Gottesdiensten erleben. Religiöse Themen werden von unseren Kindern musikalisch und fremdsprachlich dargestellt. Wir knüpfen damit an die gottesdienstliche Tradition an und beziehen den Kirchenraum bewusst ein. Die Lutherkirche wird so ein Ort, an dem Kinder, Eltern und Erzieher gemeinsam singen und die Themen des Kirchenjahres in kindgerechter Weise entfalten können. Dabei ist uns wichtig, dass wir gemeinsam an der Vorbereitung des Gottesdienstes arbeiten, damit Gottesdienste als etwas Gestaltbares erlebt werden können und der Einzelne sich als Teil einer größeren Gemeinschaft fühlen kann.

Schwerpunkt Sprachen: Eine Säule unserer Arbeit ist die mehrsprachige Bildung der Kinder. Unsere Kindertagesstätte ist eine dreisprachige Einrichtung, in der die Kindergartenkinder in englisch-deutschen oder italienisch-deutschen Gruppen lernen. Die Präsenz der drei Sprachen wird durch Muttersprachlerinnen gewährleistet. Unser oberstes Ziel besteht darin, das Interesse der Kinder für die englische und italienische Sprache zu wecken und mit Freude und Neugierde die Welt der Sprachen zu entdecken. Dies setzen wir um, indem die Fremdsprache im Alltag - über das sprachliche Begleiten von Spielen und durch Lieder, Geschichten und Gedichte präsent ist. Dabei ist uns wichtig, Kindern die Sprache auf der Basis von Vertrauen, Achtung und Toleranz näher zu bringen und stets die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen zu beachten. Mit Eintritt in die Schule können die Kinder grundlegende Fähigkeiten im Verständnis und Gebrauch der englischen und italienischen Sprache aufweisen. Die Kinder kennen dann wichtige englische und italienische Rituale, Feste und kulturelle Besonderheiten.

Schwerpunkt Musik: Das Singen ist in der Kita „forum thomanum“ ein Hauptschwerpunkt der musikalischen Arbeit. Ziel ist es, den Kindern die Möglichkeit zu geben, sich ein vielfältiges Liedrepertoire anzueignen und dabei die Stimme und das Gehör zu schulen. Das Singen ist eine der Grundsäulen für die musikalische Früherziehung, da sich in ihm zahlreiche musiktheoretische Grundlagen für die Kinder leicht erschließen lassen. Auch die sprachliche Entwicklung und das Verstehen von Inhalten (z. B. biblische Themen) werden dadurch gefördert. Zusätzlich werden in den Musikstunden in altershomogenen Gruppen musiktheoretische Themen wie zum Beispiel die grundlegenden Parameter Tempo, Lautstärke, Tonhöhe und Dynamik, Notenlehre und graphische Notation spielerisch vermittelt.

Durch die altershomogenen Gruppen haben die Kinder die Möglichkeit, sich individuell zu entfalten und die Musikpädagogen können gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen. Das Tanzen und Springen kommt nicht zu kurz. Einmal in der Woche hat jedes Kind eine Rhythmikstunde. Dort wollen wir dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht werden und eine ganzkörperliche Bewegung durch Musik fördern. Durch die Rhythmik können die Kinder Musik auf einem anderen Weg erleben und begreifen.

Schwerpunkt Religion: Wir sehen unsere Aufgabe darin, religiöse Erziehung als Werteerziehung zu leben und den Kindern durch Offenheit als Gesprächspartner für existentielle Fragen zur Verfügung zu stehen. Dabei ist es uns wichtig, dass die Kinder mit unserer Begleitung Antworten finden können. Methoden, mit denen wir Kinder auf diesen Weg bringen wollen, sind die Feste im Jahreskreis, das Erzählen biblischer Geschichten und kleine Gebete. Sie sollen den Kindern als Rituale gegenwärtig werden, als Freude und Ruhe spendende, verlässliche Traditionen. Viermal im Jahr gestalten wir mit den Kindern Gottesdienste in der Lutherkirche, bei denen wir auch die Eltern mit einbeziehen. Jeden Montag beginnen wir die Woche mit einem gemeinsamen Morgenkreis aller Kinder unserer Kita. Im Rahmen dessen lernen die Kinder zum einen liturgische Elemente kennen, zum anderen musizieren wir alle miteinander und bilden gemeinsame Rituale, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. Regelmäßig halten Frau Lucas-Lehmann, Gemeindepädagogin der Thomaskirchgemeinde und Pfarrerin Michael, Pfarrstelle Bildungsarbeit am Campus forum thomanum, mit den einzelnen Gruppen Andachten im Rahmen der Gruppenmorgenkreise.

Tagesablauf

07:00 - 08:00 Uhr: Freispiel gruppenoffen 
08:00 - 08:30 Uhr: Frühstück 
09:00 Uhr: Morgenkreis 
09:30 Uhr: Angebotszeit, Projektarbeit, Freispiel 
11:15 Uhr: Mittagessen (Krippe) 
11:30 Uhr: Mittagessen (Kindergarten) 
12:00 Uhr: Mittagsruhe (Krippe) 
12:30 Uhr: Schlaf- und Ruhezeit (Kindergarten) 
14:15 Uhr: Vesper 
14:45 Uhr: Angebotszeit, Freispiel 
16:30 - 18:00 Uhr: Freispiel gruppenoffen

Angebote

Die Kinder unserer Kita können

  • musikpädagogische Angebote,
  • sprachliche Angebote: Italienisch und Englisch
  • und religionspädagogische Angebote

nutzen.

Pädagogische Veranstaltungen

Im Laufe des Jahres stellen Feste und Veranstaltungen besondere Höhepunkte dar:

  • Pancake Day - Fasching
  • Ostergottesdienst
  • forum thomanum Tag
  • Sommerfest
  • Zuckertütenfest
  • Musiziernachmittage mit den Thomaneranwärtern
  • Musiziernachmittag mit Eltern & Kindern
  • Soziale Tage – Besuch der Thomasschüler
  • Erntedankgottesdienst
  • Bonfire Night - Leseabend
  • St. Martin
  • Adventssingen mit den Thomaneranwärtern in der Thomaskirche
  • St. Lucia
  • Krippenspiel

Unsere Kitas

Hier finden Sie alle unsere Kitas im Überblick:

Kontakt zu uns

Bozzolan

Frau  Bozzolan
Leiterin BBW-Kita "forum thomanum"

Tel. (0341) 22 54 541
kita.sebastian-bach@bbw-leipzig.de

BBW-Kita "forum thomanum"
Sebastian-Bach-Straße 1a
04109 Leipzig